Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

 

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Einrichtung interessieren und möchten Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Arbeit geben.

Der kath. Pfarrkindergarten Hl. Dreifaltigkeit-Steinweg zeichnet sich aus durch ein großes Angebot an bedarfsgerechten Betreuungsplätzen. Wir sind offen gegenüber den Lebenssituationen der Kinder und Familien und orientieren uns an deren Bedürfnissen.

Lange, flexible Öffnungszeiten, sowie das Angebot eines kindgerechten, gesunden Mittagessens, das in der eigenen Küche frisch zubereitet wird, ermöglichen den Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Betreuungsverbot 16.03.2020-19.04.2020

Wir haben geschlossen

Liebe Eltern!

Die Bayerische Staatsregierung hat heute die flächendeckende Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen beschlossen und auf den Weg gebracht. Danach dürfen Kinder vorerst bis einschließlich 19. April 2020 grundsätzlich keine Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten. Die Allgemeinverfügung gilt ab Montag, dem 16. März 2020.

Unabhängig davon werden am Montag die entsprechenden Einrichtungen zur Aufrechterhaltung einer Notversorgung geöffnet haben. Die Einrichtungen sind dann offen für „Kinder, deren Erziehungsberechtigte in Bereichen der so genannten kritischen Infrastruktur tätig sind und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind. Hierzu zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.“( siehe Newsletter)

Entscheidend für die Gewährung dieser Ausnahmeregelung sind die persönlichen Umstände im Elternhaus der Kinder. Voraussetzung ist, dass kein anderer Erziehungsberechtigter die Betreuungsaufgabe übernehmen kann. In Fällen, in denen nur einer der beiden Erziehungsberechtigten im Bereich der kritischen Infrastruktur beschäftigt ist, besteht keine Ausnahme, da dann der andere Elternteil die Betreuung übernehmen muss. Bei Alleinerziehenden genügt es, wenn der alleinerziehende Elternteil zur genannten Gruppe gehört. Die Einrichtungen können sich in Zweifelsfällen eine Bescheinigung der Arbeitgeber oder eine vergleichbare Bescheinigung vorlegen lassen.

Weitere Voraussetzung ist der Gesundheitszustand der betreffenden Kinder bzw. ein mögliches Gesundheitsrisiko (Krankheitssymptome, Aufenthalt in Corona-Risikogebiet, Kontakt zu infizierten Personen innerhalb der letzten 14 Tage).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Eine Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung) finden Sie hier.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.